Mit dem Future Policy Award werden die besten politischen Lösungen für uns und zukünftige Generationen ausgezeichnet. Wir rücken weltweit vorbildliche Gesetze und politische Maßnahmen ins öffentliche Blickfeld und treiben das politische Handeln für eine gemeinsame Zukunft voran – eine Zukunft, in der jeder Mensch in Würde auf einem gesunden, nachhaltigen Planeten lebt. Als weltweit wichtigster Preis für gute Gesetze stellen wir auf internationaler Ebene nicht Menschen, sondern inspirierende und wirksame politische Maßnahmen vor. Jedes Jahr konzentrieren wir uns auf ein Thema, bei dem Fortschritte besonders dringlich sind, und erhalten Nominierungen aus der ganzen Welt. 

Im Jahr 2024 wird der Future Policy Award innovative und wirkungsvolle friedenspolitische Maßnahmen für heutige und zukünftige Generationen auszeichnen. Dauerhafter Frieden ist vielleicht die wichtigste Komponente für die nachhaltige Entwicklung von Gesellschaften und den Schutz von Menschen und Planeten. Unsere Weltgemeinschaft braucht dringend kreative und integrative politische Lösungen auf allen Ebenen, um Konflikte zu lösen, Kriege zu verhindern und eine Kultur des Friedens zu fördern.

Wir brauchen jetzt eine wirksame Friedenspolitik. Die Welt ist mit der größten Anzahl bewaffneter Konflikte seit 1946 konfrontiert, wobei ein Viertel der Weltbevölkerung in konfliktbetroffenen Gebieten lebt (UN-Bericht über die Ziele für nachhaltige Entwicklung 2022 und Global Peace Index 2023). Mehr als 170.000 Menschen sind im vergangenen Jahr durch Kriege und gewaltsame Konflikte ums Leben gekommen (Armed Conflict Location & Event Data Project, US News, Januar 2024), und eine Rekordzahl von 114 Millionen Menschen weltweit war gezwungen, aufgrund von Konflikten, Verfolgung und Menschenrechtsverletzungen aus ihrer Heimat zu fliehen (UNHCR, Oktober 2023). Von bewaffneten Konflikten sind sowohl Soldat:innen als auch die Zivilbevölkerung betroffen, darunter Frauen, Kinder und andere gefährdete Gruppen (indigene Völker, ältere Menschen, Behinderte, Menschen mit niedrigem Einkommen, Binnenvertriebene und Geflüchtete). Derzeit lebt eines von fünf Kindern weltweit (etwa 468 Millionen) in bewaffneten Konfliktgebieten (UNHCR, November 2023).

Militarismus und bewaffnete Konflikte haben verheerende Auswirkungen auf die Umwelt, darunter militärische Verschmutzung, Ressourcennutzung/-ausbeutung, Explosionsschäden und über 5 % der weltweiten Kohlenstoffemissionen (Conflict Environment and Observatory, November 2022). Die globalen wirtschaftlichen Auswirkungen von bewaffneten Konflikten und Gewalt sind auf über 17 Billionen US-Dollar pro Jahr gestiegen (Global Peace Index 2023). Drängende globale Probleme wie Militarisierung, Extremismus und Klimawandel drohen diese Zahlen in den kommenden Jahren noch weiter zu verschärfen.      

Wir sind offen für Nominierungen von Vertreter:innen internationaler Organisationen, der Wissenschaft, von Nichtregierungsorganisationen, Parlamenten, Regierungen, Regierungsbehörden und anderen.

Gesetze, Politiken und Rahmenwerke können nationaler, subnationaler, regionaler oder lokaler Natur sein. Sie können aus verschiedenen Bereichen stammen, darunter Bildung, Umwelt, Entwicklung, auswärtige Angelegenheiten, Verteidigung, demokratische Regierungsführung, Polizeiarbeit, Verfassungsreform, Wirtschaftsmanagement und Menschenrechte, einschließlich Frauen-, Kinder- und Minderheitenrechte.

 

Wir rufen zu Nominierungen von Maßnahmen auf, die…

  • …wirksam zur Verringerung oder Lösung von Konflikten und zur Schaffung von Frieden beitragen, und zwar auf eine Art und Weise, die feststellbar oder messbar ist und die den Bedürfnissen heutiger und künftiger Generationen entspricht.

  • …die Ursachen von Konflikten anzugehen, um die Entwicklung von Lösungen zu gewährleisten, die auf Dauer Bestand haben.

  • …seit mindestens 2-3 Jahren bestehen und eine effektive Umsetzung und Wirkung nachweisen.

  • … vielfältige und integrative Ansätze für Frieden und Sicherheit widerspiegeln, einschließlich Maßnahmen in Bezug auf Geschlechtergleichstellung und Frieden, das 16. UN-Ziel für nachhaltige Entwicklung sowie die Perspektiven und Rechte indigener Völker, gefährdeter Gruppen, Kinder/Jugendliche und zukünftiger Generationen.

  • …in ähnlichen Kontexten übertragbar sind.

  • …transformativ, innovativ und inspirierend sind.

Wir haben diese Welt und unsere Gesellschaften von
früheren Generationen geerbt. Wir sind ihre Treuhänder
für künftige Generationen. Der World Future Council
setzt sich für eine Politik zum Schutz dieser Zukunft ein.

Alyn Ware

Ratsmitglied World Future Council
Co-Chair Commission Peace & Disarmament

Prozess

  • Nominierungsaufruf

    Nominierung(en) konnten bis zum 8. Mai 2024 eingereicht werden

  • Auswahlprozess

    Unser Forschungsteam wird die 7 Prinzipien für zukunftsgerechte Gesetzgebung des WFC und andere Kriterien auf die Nominierungen anwenden. Anschließend werden wir unserer internationalen Expertenjury eine Auswahlliste von Gesetzen, Politiken und rechtlichen Rahmenwerken vorlegen.

  • Preisverleihung

    Die Gewinner des Future Policy Award 2024 werden am 27. November 2024 im Rahmen einer hochrangigen Preisverleihung im Maison de la Paix in Genf geehrt.

KONTAKT

Teresa Bergman
Project Manager
Future Policy Award

teresa.bergman@worldfuturecouncil.org

Alyn Ware

Alyn Ware
Co-Chair Commission
Peace & Disarmament

Alexandra Wandel
Chair
Management Board