Podiumsgespräch in Berlin

Der Verein „Haus für die Vereinten Nationen“

in Kooperation mit

Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN)

World Future Council (WFC)

lädt herzlich ein:

Mit der UNO global, in Berlin lokal:

Frauenrechte weltweit erstreiten – aber wie?

Wann? Donnerstag, 29. Juni 2017, 18:00 – 20 Uhr

Wo? Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund, Luisenstr. 18. 10017 Berlin-Mitte

 

Die Wahl Saudi-Arabiens in die Frauenrechtskommission der Vereinten Nationen im April 2017 hat weltweite Reaktionen von Zustimmung bis Entrüstung ausgelöst. Wie steht es um die Rechte der Frauen? Was kann die UNO zur Verbesserung der Frauenrechte weltweit leisten? Welche Chancen eröffnen sich für Soziale Gerechtigkeit und Friedenssicherung? Und wie ist der Befund bei der Verwirklichung der Rechte der Frauen in Deutschland und in Berlin?

Informieren Sie sich zu dieser hoch aktuellen Thematik anlässlich unserer Podiumsdiskussion mit profilierten Expertinnen, die sich engagiert für die Verwirklichung der Rechte der Frauen einsetzen – sei es in politischer Verantwortung, in der Wirtschaft, aus der Perspektive der jüngeren Generation oder bei den Vereinten Nationen.

 

Programm

Begrüßung: Prof. Dr. Rolf Kreibich

Vorsitzender “Haus für die Vereinten Nationen e.V.” / World Future Council

 

Podiumsgespräch mit

  • Barbara König, Staatssekretärin bei der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Berlin
  • Henrike von Platen, ehem. Vorsitzende, Business Women
  • Eva Ritte, DGVN-Jugendbeobachterin bei der 61. Frauenrechtskommission der UN 2017
  • Dagmar Schumacher, Direktorin, UN Women, Brüssel

Moderation: Shelly Kupferberg, Journalistin, Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Schlusswort: Detlef Dzembritzki, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN)

 

Die Teilnahme ist kostenlos.

Bitte Anmeldung per Email an martin.lenk@world-heritage-watch.org

oder unter den Telefonnummern 030/ 20453975 oder 030/ 8016007

 

Pressekontakt

Miriam Petersen
Media & Communications Manager
Telefon: +49 40 307 09 14 19

miriam.petersen@worldfuturecouncil.org

 

Nachhaltig Shoppen: Schul-Event in Hamburg im Rahmen von Erasmus+

WFC Projektleiterin Samia Kassid und Tina Stridde von „Cotton made in Afrika“ sprechen mit Schülerinnen und Schülern über Kinderrechte, Kinderarbeit und nachhaltiges Shopping.

Wenn wir über zukünftige Generationen sprechen, sprechen wir auch über die heutigen jungen Menschen. Sie sind die Entscheidungsträger von morgen – was aber oft übersehen wird ist, dass sie auch heute bereits relevante Entscheidungen treffen. Kleidung spielt für Kinder, Teenager und junge Erwachsene eine wichtige Rolle und somit haben sie als Konsumentinnen und Konsumenten einen größeren Einfluss, als ihnen möglicherweise bewusst ist. Günstige Kleidung ist hier nicht selten die erste Wahl; diese wird jedoch oft nicht nachhaltig produziert. Doch wie können junge Menschen, die nicht mit der Wertschöpfungskette der Textilbranche vertraut sind, eine gute Entscheidung beim Kauf ihrer Kleidung treffen?

Weiterlesen

Die regionale Stiftungslandschaft kennenlernen

Der World Future Council beteiligt sich als Partnerstiftung am Stiftungsforum Hamburg & der Norden 2017

Die regionale Stiftungslandschaft kennenlernen – das ermöglicht das Stiftungsforum am 01. März 2017 im Raum Hamburg und dem Norden. Einen Nachmittag und Abend lang haben alle, die Interesse an der Unterstützung von Stiftungen haben, die Möglichkeit Vertreter von Stiftungen zu treffen und Informationen rund um die Stiftungswelt einzuholen. Die Veranstaltung richtet sich auch an Stiftungspartner und Unternehmen, die gegenwärtig oder zukünftig als Sponsoren und Unterstützer von Stiftungen fungieren.

Weiterlesen

Wege zur Regenerativen Stadt: sechstes Future of Cities Forum in Tianjin, China

Was ist eine Regenerative Stadt und wie kommen wir dahin? Diese und andere Fragen diskutierten Experten aus aller Welt bei unserem sechsten Future of Cities Forum in Tianjin, China. Im Fokus stand hierbei intelligentes Management der Wasserversorgung von Städten. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit UN Habitat und der Beijing Jiaotong Universität organisiert und fand als offizielles Side-event des siebten Binhai Tianjjin International Eco-City Forums vom 21. – 22. Oktober 2016 statt. Über 20 nationale Medien berichteten über das diesjährige Future of Cities Forum, darunter Xinhua News, SinaFinance und die China News – so konnten etwa 5 Millionen Leser erreicht werden.

Weiterlesen

Vorbildliche Unterstützung von Gewaltopfern: Vereinte Nationen zeichnen Österreich mit dem „Oscar für gute Gesetze“ aus

Deutsche Gesetze zum Schutz von Frauen genügen internationalen Standards dagegen nicht

Genf/Wien/Hamburg, 14.10.2014 – Vorbildlich! Ein Gesetz aus Österreich wurde heute mit dem Future Policy Award 2014 in Silber ausgezeichnet. Der „Oscar für gute Gesetze“ würdigte 2014 politische Lösungen zur Beendigungen der Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Ausgezeichnet wurde der rechtliche Anspruch auf psychosoziale und rechtliche Prozessbegleitung für Opfer von Gewaltverbrechen, der 2006 in Österreich eingeführt wurde.

Weiterlesen