Posts

Sustainable Energy for All Initiative: Nachhaltige Energie 100% erneuerbar

Die Sustainable Energy for All Initiative (SEforAll) verspricht einen universellen Zugang zu modernen Energie Services zu gewährleisten, die Energieeffizienz Rate zu verdoppeln sowie, bis 2030, den Anteil, den erneuerbare Energien am gesamt Energie-Mix haben, zu verzweifachen. Allerdings wird im selbst herausgebrachten Fortschritt-Report der Initiative darauf hingewiesen, dass die Ziele bisher noch nicht erfüllt werden konnten.

Deshalb fasst dieser Bericht die strukturellen Defizite zusammen, die von der Initiative oft betont werden. Diese sind ein Mangel an Integration in das UN Rahmenwerk, ein umfangreicher Fokus auf die Zentralisation und Profitabilität, die unverhältnismäßige Betonung der privaten Finanzierung, ein Mangel von Inklusion diverser Business-Modellen und ein fehlende Repräsentation und Beteiligung der Zivilgesellschaft. Außerdem stellt der Bericht die SEforAll Action Agenda für 8 afrikanische Länder heraus.

Bildung für Nachhaltige Entwicklung Handbuch Cover

Bildung für nachhaltige Entwicklung fördern: Leitfaden und Handbuch

Bildung für Nachhaltige Entwicklung Handbuch Cover

Kurzbeschreibung

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist dieses Bildungskonzept, das Lernende aller Altersgruppen mit Kompetenzen ausstattet, die für eine sozialgerechte, grüne und kohlenstoffarme Gesellschaft der Zukunft erforderlich sind.

Wir Menschen stehen vor großen Herausforderungen (Ressourcenabbau, soziale Ungleichheit und Ausbeutung der Lebensbedingungen zukünftiger Generationen), die einen Paradigmenwechsel im Denken und Handeln fordern. Der Klimawandel, als reales Ergebnis unseres Lebensstils und Wirtschaftens, macht dies sehr deutlich. Global und lokal müssen wir lernen, nachhaltige und sozial gerechte Entscheidungen zu treffen. Hierfür benötigen wir jedoch eine Bildung, die uns mit den notwendigen Fähigkeiten und Werten ausstattet, als wir heute als Weltbürgerinnen und –bürger dringend benötigen.

Viele Länder haben sich schon auf dem Weg gemacht, Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihr Bildungssystem zu integrieren, mehr oder weniger erfolgreich. Das neue Handbuch „Advancing Education for sustainable Development“ zeigt die Faktoren auf, die dazu beitragen, BNE strukturell, z.B. durch politische Rahmenbedingungen und in der Praxis erfolgreich umzusetzen anhand von Fallbeispielen. Gleichzeitig stellt es die Trends und Aussichten vor, die diese ganzheitliche, fortschrittliche und umgestaltende Bildung mit sich bringt.

Vorschau

There is no more powerful transformative force in the world today than quality education. It is an indispensable part of the development equation, promoting human rights and dignity, helping to eradicate poverty, fostering sustainability and building a better future for all. It empowers people to determine their own destiny. In our world of nearly eight billion people with finite natural resources, individuals and societies have to learn to live together, taking responsible actions in the knowledge that not only do they impact people in other parts of the world, but have profound implications for future generations. The future health of the planet rests on creating an education that is at least as far-reaching,
systemic, and transformative as the problems we face. Education for Sustainable Development (ESD) does just that. It can play a key role in promoting positive values and sustainable lifestyles, and empowering people of all ages as actors for peace and inclusive social change. Learning is a key component of innovation, strengthening our collective ability to address complex global and local challenges. There is growing international recognition of ESD’s potential as an integral and transformative element of quality education and lifelong learning and a key enabler of more just, inclusive, sustainable and resilient societies. To do this ESD must continue to empower learners to transform themselves and their communities. Through its embrace of progressive pedagogies, technical and vocational training, and 21st century skills, ESD is helping learners developing fundamental skills, knowledge and competencies such as critical thinking, scenario planning and collaborative decision making, collaboration, and problem-solving.



100% Erneuerbare Energien für alle Bürgerinnen und Bürger Tansanias

Abstract

Tansania ist mit allen nötigen Ressourcen gesegnet, um seinen Energieverbrauch aus Erneuerbaren zu decken und so bis 2050 den Lebensstandard auf den eines Industrielandes zu heben. Für eine Energiewende zu 100% Erneuerbaren sind jedoch Investitionen in der Größenordnung von jährlich 9 Milliarden US-Dollar notwendig. Dieses neue Finanzmodell blickt auf eine Kooperation zwischen westlichen Zentralbanken und Entwicklungsbanken und stellt dar, wie benötigten Summen freigesetzt werden können, um bis zur Mitte des Jahrhunderts saubere, nachhaltige und bezahlbare Energie für alle tansanischen Bürgerinnen und Bürger zu realisieren.

Guarding our Future

Zusammenfassung

Viele Gesetzgeber scheinen in einer Denkweise verfangen zu sein, die sich nicht den globalen Herausforderungen unserer Zeit stellt. Wie müssen dafür sorgen, nachhaltige Lösungen für eine Welt zu verfolgen, auf der im Jahr 2050 9,6 Millarden leben werden. Der World Future Council engagiert sich für eine Vision der Zukunftsgerechtigkeit, die heutige Gesellschaften profitieren lässt und die Lebensqualität zukünftiger Generationen garantiert.

  

Die Bedeutung der Endogenität der Geldmenge für die globale Finanzierung der UN Nachhaltigkeitsziele

Abstract

Die Finanzierung von großen Investitionen in Klimaschutz und in die Nachhaltigkeitsziele braucht neue Mittel. Eine Möglichkeit wäre eine neue monetäre Finanzierung durch die Zentralbanken. Der Arbeitsbereich für nachhaltige Wirtschaft des WFC hat ein theoretisches Hintergrundpapier entwickelt, in dem erklärt wird, wie diese Finanzierungsmöglichkeit funktioniert und weshalb sie sich mit den aktuellen Erkenntnissen der Wirtschaftswissenschaften deckt.

Wie wir die notwendigen Billionen für den Klimaschutz mobilisieren können

Abstract

Um das 1,5°C Ziel zu erreichen, das im Pariser Abkommen vereinbart wurde, ist eine globale Energiewende zu 100% Erneuerbaren Energien bis spätestens 2050 notwendig. Ein solcher Prozess erfordert jährliche Investitionen von 1,5 – 2 Billionen US-Dollar. Obwohl die Kosten für Erneuerbare Energien in letzter Zeit stark gesunken sind – und auch weiterhin sinken werden – stagnieren die derzeitigen Investitionen bei etwa 250 Milliarden US-Dollar. Daher muss zusätzliche finanzielle Unterstützung aufgebracht werden, um die globale Ausbreitung von Erneuerbaren Energien auf das benötigte Level zu bringen.
Dieser Bericht führt aus, wie diese zusätzliche Unterstützung durch eine Kooperation von Nicht-Industriestaaten, multilateralen Entwicklungsbanken (MDBs), dem Green Climate Fund (GCF) oder anderen finanziellen Institutionen mit den Zentralbanken der Industriestaaten bereitgestellt werden kann.

Politischer Fahrplan für 100% Erneuerbare Energien und Armutsbekämpfung in Tansania

HBS Report Study Cover

Zusammenfassung

Bei der UN Klimakonferenz COP22 im November 2016 in Marrakesch/ Marokko verpflichteten sich 48 Länder, so schnell wie möglich auf 100% regenerative, heimische Stromerzeugung umzustellen. Gleichzeitig sollen Energiearmut beendet und Wasser- und Nahrungssicherheit gewährleistet werden. Diese 48 Länder gehören zu den ärmsten der Welt und sind im Climate Vulnerable Forum (CVF) versammelt. Tansania ist eines dieser Länder.

Dieser Bericht schlägt konkrete politische Maßnahmen vor und legt nötige Handlungsschritte seitens der Regierung dar, um dieses Ziel umzusetzen. Er beinhaltet Überlegungen, Erfahrungen und konkrete Empfehlungen tansanischer Interessenvertreter um den Gebrauch von Erneuerbaren Energien zu erweitern und gleichzeitig nachhaltige Entwicklung voranzutreiben, sowie die Armut in dem ostafrikanischen Land zu bekämpfen.

Die Verbindung zwischen Klimawandel und Nuklearen Bedrohungen

The_Climate-Nuclear_Nexus_thumbnail

Zusammenfassung

Die Menschheit muss sich vielen Herausforderungen stellen – extreme globale Armut, Hunger, Epidemien und der demographische Wandel sind nur einige davon. Doch zwei miteinander verzahnte Gefahren stechen heraus: Die Verbindung von  Klimawandel und nuklearer Bedrohung stellt eine der größten Gefahren für die Menschheit dar.

Diese englischsprachige Report, im November 2015 veröffentlicht und im April 2016 aktualisiert, behandelt das Thema und zeigt Wege auf, der Gefahr zu begegnen.

Future Policy Award 2013: Celebrating the World’s best Disarmament Policies

Abstract

Abrüstung ist entscheidend wichtig für Frieden, Entwicklung und Sicherheit in der Welt. Der Future Policy Award 2013 Disarmament feierte die besten Politikansätze zum Thema.

25 Gesetze und Politikansätze aus 15 Ländern waren nominiert. Sie repräsentieren alle Kontinente und drücken die Vielfalt des Themas Abrüstung aus, indem sie sich u.a. mit der Abrüstung von Kleinwaffen, Nuklearwaffen, Streumunition und Landminen beschäftigen.

  

Future Policy Award 2012: Oceans and Coasts

2012_Future_Policy_Award_Brochure_En-Thumbnail

Zusammenfassung

Für den Future Policy Award 2012 wurden 31 Politikansätze aus 22 Ländern nominiert, sechs von ihnen wurden von der internationalen Jury auf die Shortlist gewählt. Lesen Sie unsere Broschüre, um mehr über den Auswahlprozess, die prämierten Politikansätze und den World Future Council zu erfahren.