Prof. Dr. Manfred Max-Neef

Pionier der “Barfuß-Ökonomie”; Professor Emeritus der Universidad Austral de Chile

Prof. Dr. Manfred Max-Neef ist ein chilenischer Wirtschaftswissenschaftler, der sich auf „Entwicklungsalternativen” konzentriert. Nachdem er Anfang der 60er Jahre Wirtschaftswissenschaften in Berkeley unterrichtete, war er Gastprofessor an einigen Universitäten in den USA und Lateinamerika. Er arbeitete für die Pan-American Union, die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen und die Internationale Arbeitsorganisation an Entwicklungsprojekten in Lateinamerika. 1981 schrieb er das Buch, das ihn wohl am bekanntesten machte „From the Outside Looking In: Experiences in Barefoot Economics“, herausgegeben von der Dag Hammarskjöld Foundation, Schweden. Prof. Max-Neef war Rektor der Universidad Austral de Chile in Valdivia und hält heute weltweit Vorlesungen. Ihm wurde 1983 der Right Livelihood Award (Alternativer Nobelpreis) sowie akademische Ehrentitel in Japan, Jordanien und Kolumbien verliehen.