Otto Scharmer

Dozent an der MIT Management Sloan School

Mitbegründer und Vorsitzender des Presencing Instituts

Otto Scharmer ist Dozent an der MIT Management Sloan School und Mitbegründer des Presecing Instituts. Er ist Vorsitzender des MIT IDEAS Programm für sektorübergreifende Innovationen und stellte in seinem Bestsellern Theory U und Presence (letzteres gemeinsam mit P. Senge et al) das Konzept des „presencing“ – Lernen von der aufstrebenden Zukunft – vor. Er ist Mitautor des Buches Leading from the Emerging Future, welches sieben Indikatoren zur Transformation des Kapitalismus skizziert. Sein neuestes Buch The Essentials of Theory U behandelt die Kernprinzipien und Anwendungen der bewusstseins basierten Systemänderung. 

2015 war Otto Mitbegründer des MITx u lab, eines öffentlichen Online-Kurses (MOOC) für tiefgreifende Veränderungen, welcher seitdem ein globales Ökosystem der gesellschaftlichen und persönlichen Erneuerung mit mehr als 140.000 Nutzern aus 185 Ländern aktiviert hat. 2019 startete er das jährliche Societal Transformation Lab, welche ortsbezogene Teams dabei unterstützt, unser Wirtschaften neu zu erfinden, Demokratien zu fördern und die weltweiten Lern- und Führungssysteme zu verändern.

Otto promovierte in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Witten/Herdecke in Deutschland. Er bekam den Jamieson Preis für herausragende Lehrleistungen am MIT und arbeitet weltweit mit Unternehmen, internationalen NGOs, Regierungen und verschiedenen UN-Organisationen zusammen. Der stellvertretende Generalsekretär der Vereinten Nationen berief ihn in das UN Lern Beratungsgremium für die Agenda 2030. 

Seit September  2019 ist er Ratsmitglied des World Future Councils.