Julia Marton-Lefèvre

Ehemalige Generaldirektorin der International Union for Conservation of Nature (IUCN); Edward P Bass Distinguished Visiting Environmental Scholar, Yale Institute for Biospheric Studies, Yale School of Forestry and Environmental Studies; Vorsitzende von Biodiversity International Italy

Julia Marton-Lefèvre war bis Januar 2015 die Generaldirektorin von IUCN(International Union for Conservation of Nature), der weltgrößten Naturschutzorganisation, die Regierungen, NGOs, Wissenschaftler und Experten in einer einzigartigen weltweiten Partnerschaft vereint. Davor war Julia als Rektorin der University of Peace (UPEACE), einer unter UN Mandat stehende internationale Universität, für die Ausbildung, Schulung und Recherche der Themen Frieden und Konfliktlösung zuständig. In vorherigen Positionen war sie als Geschäftsführerin von LEAD (Leadership for Environment and Development) International, und dem International Council for Science (ICSU) tätig.

Julia ist Mitglied in zahlreichen Ausschüssen, Räten und Kommitees: UN Global Compact, China Council for International Cooperation on Environment and Development (CCICED), LEAD International, Volvo Environmental Prize, Geneva-based Graduate Institute of International and Development Studies, Oxford University Martin School und Arizona State University’s Global Institute of Sustainability.

Frau Marton-Lefèvre hat mehrere Bücher und Papers mitverfasst. Im Jahr 1999 erhielt sie den AAAS Award for International Cooperation in Science. Im Jahr 2008 erhielt sie den “Chevalier de l’Ordre national de la Légion d’Honneur” durch die Französisch Regierung und den Global Ambassador für ungarische Kultur des ungarischen Ministeriums für Bildung und Kultur verliehen. Im Jahr 2011 wurde ihr der “Chevalier dans l’Ordre de Saint-Charles” von HSH Prince Albert II von Monaco verliehen.