© Stuart Clarke

Jane Goodall, Ph.D., DBE

Gründerin des Jane Goodall Instituts und UN-Friedensbotschafterin.

Als junge Frau begann Jane Goodall 1960 im Gombe Nationalpark in Tansania mit der Erforschung von Schimpansen. Ihre bahnbrechenden Erkenntnisse wurden zum Fundament aller künftigen Primatenforschung. Das von ihr im Jahr 1977 gegründete Jane Goodall Institut ist weltweit führend in der Bemühung, Schimpansen und ihren Lebensraum zu schützen. Das Institut ist bekannt für seine innovativen Erhaltungs- und Entwicklungsprogramme in Afrika und das in mehr als 120 Ländern initiierte Jugendprogramm Roots & Shoots. Weitere Informationen finden Sie aufwww.janegoodall.de

Für ihre herausragenden Verdienste wurde Jane Goodall mehrfach ausgezeichnet. Seit 2002 wirkt sie als UN-Friedensbotschafterin, 2004 wurde sie von Elizabeth II. mit dem Titel “Dame Commander of the Order of the British Empire” (DBE) geadelt und 2006 in die französische Ehrenlegion aufgenommen. 2010 erhielt sie den internationalen Menschenrechts-Preis „Golden Dove“.