Jakob von Uexküll

WFC Gründer.

Jakob von Uexküll ist Gründer des World Future Council (2007) und des Right Livelihood Award (1980), der auch als “Alternativer Nobelpreis” bezeichnet wird. Darüber hinaus war er Mitgründer von The Other Economic Summit (Alternativer Weltwirtschaftsgipfel, TOES).
Er war Mitglied des Europäischen Parlaments (1987-89) sowie des Aufsichtsrats von Greenpeace Deutschland und Berater von Transparency International. Er ist Schirmherr von Friends of the Earth International und  hält weltweit Vorträge zu den Themen Umwelt, Gerechtigkeit, Wirtschaft und Frieden.

Jakob von Uexküll ist Träger des Salzburger Landespreises für Zukunftsforschung (1999), des Mariana-Ordens der Republik Estland (2001), des Großen Binding Preises für den Schutz von Natur und Umwelt (2006) und des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland (2009). 2005 wurde er  vom Time Magazine als „European Hero“ geehrt  und 2008 von der Erich-Fromm-Gesellschaft für sein zukunftsorientiertes Engagement ausgezeichnet. Zu seinen Publikationen zählen „Das sind wir unseren Kindern schuldig“ (EVA, 2007) und „Die Zukunft gestalten – World Future Council: Aufgaben des Weltzukunftsrates“ (Kamphausen, 2005). Auβerdem ist er anerkannter Experte für Postgeschichte und Autor von „The Early Postal History of Saudi Arabia“ (London, 2001).

Jakob von Uexküll wurde in Uppsala, Schweden, als Sohn des Schriftstellers und Journalisten Gösta von Uexküll und als Enkel des Biologen Jakob von Uexküll geboren. Nach seiner Schulzeit in Schweden und Deutschland schloss er sein Studium am Christ Church College in Oxford mit einem Master of Arts in Politikwissenschaften, Philosophie und Wirtschaftswissenschaften ab. Er hat die schwedische und die deutsche Staatsbürgerschaft, ist verheiratet und hat drei Kinder. Er lebt mit seiner Familie in London.