Ilsabe von Campenhausen

Ilsabe von Campenhausen hat ihr Studium in Geschichte und Germanistik in Tübingen, München und Aix-en-Provence mit einem deutschen und französischen Master abgeschlossen und später Mandarin als Fremdsprache an der Universität in Suzhou, VR China. studiert.

Ihren beruflichen Werdegang hat sie in der Entwicklungszusammenarbeit im Bereich reproduktiver Gesundheit bei der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung begonnen und später den  demografischen Think Tank Berlin Institut für Bevölkerung und Entwicklung mit aufgebaut.  Nach mehreren Jahren im Ausland hat sie sich mit einer interkultureller Beratung selbständig gemacht.

Seit 2009 verantwortet sie bei der BMW Stiftung Herbert Quandt Leadership Formate, in denen global über Sektor- und Kulturgrenzen hinweg Führungspersönlichkeiten ermutigt werden, sich für die Umsetzung der 2030 Agenda der Vereinten Nationen einzusetzen.

Die verheiratete Mutter von drei Kindern arbeitet in Berlin und lebt privat in Hamburg.

Ilsabe von Campenhausen ist seit 2019 Mitglied des Aufsichtsrats.