Dr. Tony Colman

Forscher, Centre for Natural Material Innovation (CNMI), Universität Cambridge und Tyndall Centre UEA; NED Africa Practice; ehemaliger britischer Abgeordneter  

Dr. Tony Colman war von 1997 bis 2005 Labour-Abgeordneter für Putney und bleibt der britischen Politik verbunden.

Davor war er Vorsitzender des Londoner Stadtbezirks Merton und leitete für das Vereinigte Königreich die Lokale Agenda 21 der Vereinten Nationen. Als Mitbegründer von Top Shop und Direktor der Burton Group 1969-90 machte er eine erfolgreiche Karriere in der Wirtschaft. Seit 2005 ist er als NED von Africa Practice tätig. Seine Doktorarbeit (UEA 2013) befasst sich mit den Hindernissen beim Zugang zu Trinkwasser. Er war Adjunct Senior Research Scientist am Earth Institute der Columbia University (2012-19) und Research Fellow an der University of Cape Town (2014-22) und arbeitete im Bereich Agrarökologie, was zur Veröffentlichung des OUP HB on Food, Water and Society (2019) führte. Derzeit arbeitet er an der COP26/27 als Forscher an der Universität Cambridge (seit 2020) und am UEA Tyndall Centre (und mit Kollegen aus Yale und Stellenbosch), von wo aus er im Juni 2022 als Delegierter an der UNFCCC SB56 teilnahm und an Artikel 6 arbeitete. Er befasst sich mit den Themen rund um die 40 % der weltweiten Kohlenstoffemissionen, die aus der bebauten Umwelt stammen, und freut sich auf die COP27. Er ist Gründungsmitglied des WFC und arbeitet seit 2008 in den WFC-Kommissionen mit.