Dr. J. Daniel Dahm

Gründer, Geschäftsführer, United Sustainability Group

Dr. J. Daniel Dahm widmet seine Arbeit seit den 1990er Jahren der (Re)Generierung und Wiederherstellung geisteswissenschaftlicher (materieller und immaterieller) gemeinsamer Lebensgrundlagen. Insbesondere die ökologischen und ökonomischen Wechselwirkungen zwischen Biogeosphäre und Anthroposphäre und deren Umsetzung in Politik, Gesellschaft und (Finanz-)Ökonomie stehen im Mittelpunkt seiner Arbeit.

Neben seiner Funktion als Ratsmitglied des World Future Council ist er Mitglied der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler VDW, Mitglied des Deutschen Vereins Club of Rome, Beiratsmitglied des Forum Anthropozän, Österreich, Beiratsmitglied der Hamburger Klimawoche, Mitglied des Beirats der Cocreation Foundation, Mitglied des wissenschaftlichen Komitees der Colloqui di Martina Franca, Italien. Als Juryvorsitzender der Messe INTERNORGA vergibt er jährlich den Internorga Zukunftspreis für die HMC Hamburg Messe u. Kongress.

Als Gründer der United Sustainability Group (United Sustainability Holding GmbH, United Sustainability GmbH, United Sustainability Valuation & Accounting GmbH) konzentriert er sich auf strategische (Impact-) Investments zur Regeneration unserer natürlichen Ökosysteme, Ressourcen und gemeinsamen Lebensgrundlagen zum Aufbau nachhaltiger Infrastrukturen für Grundbedürfnisse. Als (Mit-)Gründer initiierte er seit 2006 verschiedene Unternehmen, Organisationen und Stiftungen, u.a. 2007 das Internetportal utopia.de und Utopia-Foundation, 2008 das Ecosocial Forum Germany, 2009 Desertec Foundation, 2011 die erste internationale Ausstellungsmesse für nachhaltige Konsumgüter (goodgoods mit HMC Hamburg Messe u. Congress), 2013 die erste internationale Ausstellungsmesse für nachhaltiges Design (Ecostyle mit Frankfurt Messe).

Für UNDP (Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen) vertrat er 2019 den Bereich Circular Economy als Vorsitzender des Expertengremiums Circular Economy and Waste Management, für den Beirat für nachhaltige Entwicklung des Landes Brandenburg war er von 2011 bis 2015 Mitglied der Expertengruppe Gruppe Nachhaltige Finanzpolitik.

Wissenschaftlich hat er eine hervorragende Karriere hinter sich, war als akademischer Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter in verschiedenen wissenschaftlichen Funktionen an Universitäten und internationalen Forschungseinrichtungen tätig. Zuvor war er Senior Fellow am renommierten Institute for Advanced Sustainability Studies IASS, bevor er Vizedirektor und Forschungsleiter am European Centre for Sustainability Research ECS der Zeppelin Universität und wissenschaftlicher Leiter der Forschungsgruppe Ethisch-ökologisches Rating an der Goethe-Universität Frankfurt a. M. Am Natural History Museum London war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Darwin Initiative der Royal Society of Science, zuvor war er wissenschaftlicher Leiter am Institut für Haushalts- und Verbraucherpolitik der Universität Hohenheim und viele Jahre wissenschaftlicher Leiter am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie.

Daniel Dahm hat über 60 wissenschaftliche Artikel und Buchbeiträge veröffentlicht, sein neustes Buch ist „Benchmark Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit Zeroline. Maß einer zukunftsfähigen Ökonomie“, erschienen 2019.

2008 wurde er von der BMW Foundation Herbert Quandt zum Fellow for Responsible Leadership ernannt.

2000 erhielt er den Schweisfurth-Preis für Ökologische Ökonomie (heute bekannt als Kapp-Preis).

2006 war er Fellow for Science in Innovation im UK Biodiversity Program der Royal Society of Science.

Dr. J. Daniel Dahm ist Ratsmitglied des World Future Council.