Kinderrechte gehören ins Grundgesetz!

Mit diesem Appell findet dieses Jahr die 4. “Gedenkveranstaltung für Yagmur” der Yagmur Gedächtnisstiftung am 18.12.2018 in Hamburg statt, die wir als Kooperationspartner mitveranstalten. Um die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen sicherzustellen, müssen ihre Rechte gesetzlich geschützt und verankert werden. Die gute Nachricht: 2019/2020 wollen die Bundesregierung und der Bundestag dafür sorgen, dass Kinderrechte im Grundgesetz verankert werden. Die traurige Nachricht: noch immer fallen zu viele Kinder in Deutschland den Gewalttaten im familiären Umfeld zum Opfer. Der Yagmur Erinnerungspreis zeichnet daher „Zivilcourage im Kinderschutz“ aus und möchte für dieses aktuelle Thema sensibilisieren.

Allein im Jahr 2017 wurden in Deutschland 130 tote und 4000 schwer misshandelte Kinder aufgrund von Gewalteinwirkung ihrer Eltern gezählt. Diese Zahlen zeigen, dass Kinderrechte und Kinderschutz noch nicht ausreichend gesetzlich berücksichtigt und umgesetzt werden. Immer noch fehlt es unserer Gesellschaft an kindgerechter Umgestaltung, sei es im Bereich Bildung, Recht auf Leben, Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheitsvorsorge oder Teilhabe am kulturellen Leben. 

In Hamburg setzen sich verschiedene Kinderschutzakteure gemeinsam dafür ein, die Kinderrechtskonvention bekannter zu machen und ein Umdenken in Politik, Zivilgesellschaft, Verwaltung und Justiz in Gang zu setzen. Daran beteiligen wir uns als Hamburger Stiftung auch, da uns Kinderschutz und Kinderrechte ein Herzensanliegen ist und ein wichtiger Teil unserer Arbeit für eine gerechte Zukunft darstellt. In diesem Licht steht auch die Verleihung des 4. Yagmur Ehrenpreises „Zivilcourage im Kinderschutz“. Das Gedenken an das Leben und Sterben Yagmurs und weiterer sieben toter Kinder in Hamburg soll dazu beigetragen, dass weniger Kinder misshandelt oder vernachlässigt werden. Deshalb werden Preisträgerinnen und Preisträger geehrt, deren Engagement einen Bezug zu Yagmurs Schicksal aufweisen, Beispielcharakter haben und uns alle auf couragierte Weise inspirieren. Richterin und Rechtsanwältin Dr. Lore Maria Peschel-Gutzeit, der Kinderliedautor Rolf Zuckowski, Prof. Dr. Ludwig Salgo und der stellvertretende Vorsitzende der Enquete-Kommission Daniel Oetzel werden auf dem Podium Kinderschutz aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Zivilgesellschaft statt. Als Mitveranstalterin laden wir Sie herzlich ein, dabei zu sein.

Veranstaltung

Was?

Kinderrechte im Grundgesetz verankern – 4. Gedenkveranstaltung für Yagmur

Wann?

18. Dezember 2018 18-20 Uhr (Infostände ab 16:30 Uhr)

Wo?

Hamburger Rathaus, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg

Programm:

hier herunterladen

Anmeldung bis 11.12.2018:

unter Angabe des Namens, der Adresse und Telefonnummer
bei anmeldung@yagmur.stiftung.hamburg