PM: Frank Otto engagiert sich verstärkt beim World Future Council

Hamburg, den 01.12.2020 – Der Unternehmer, Investor und Musikproduzent Frank Otto bestätigt drei zusätzliche Jahre in seiner Rolle als World Future Council Botschafter und engagiert sich weiterhin, insbesondere in seiner Arbeit zu nuklearer Abrüstung und Umverteilung von Rüstungsgeldern für eine nachhaltige Entwicklung.

Frank Otto tritt seit vielen Jahren für eine weltweite nachhaltige Entwicklung ein. Neben weiteren Engagements ist er in der Move the Nuclear Weapons Money Kampagne aktiv, die zur Aufklärung der Öffentlichkeit über die immensen Budgets, die in das nukleare Wettrüsten fließen, beiträgt. Darüber hinaus zeigt die Kampagne Wege auf, wie diese Investitionen umverteilt werden können, um dringende ökonomische, soziale und ökologische Bedürfnisse, wie z.B. den Klima- und den Gesundheitsschutz zu fördern.¹

Er war auch aktiv am Basler Appell für Abrüstung und nachhaltige Sicherheit beteiligt. Gemeinsam mit Luisa Neubauer und anderen namenhaften deutschen und europäischen ExpertInnen nahm er an der Veranstaltung teil, bei der der Appell verfasst und veröffentlicht wurde.

Im kommenden Jahr wird er die Veröffentlichung eines Handbuchs für nukleare Desinvestitionen mit unterstützen. In Zusammenarbeit mit AkteurInnen aus der Politik und der Zivilgesellschaft wird der World Future Council weiterhin an der Umverteilung von Rüstungsgeldern auf nachhaltige Entwicklung arbeiten.

Frank Otto, Botschafter des World Future Council, sagt: „Regierungen haben eine Verantwortung gegenüber zukünftigen Generationen. Sie sollten dringend in die Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen investieren anstatt in ein nukleares Wettrüsten. Ich unterstütze den World Future Council, da er sich global effektiv für Abrüstung einsetzt.“

„Wir als World Future Council freuen uns sehr, dass wir die Möglichkeit haben, das Wissen und die Unterstützung von Frank Otto für mindestens die kommenden drei Jahre nutzen zu können. In unserer vergangenen Zusammenarbeit konnten wir schon sehr viel erreichen, und wir sind begeistert, dieses Engagement in der Zukunft weiter ausbauen zu können“, so Alexandra Wandel, Vorstandsvorsitzende des World Future Council.

¹ Die Kampagne wurde im Oktober 2016 vom Basel Peace Officedem International Peace Bureaudem World Future Council und dem Parlamentarischen Netzwerk für Nukleare Abrüstung und Nichtverbreitung (PNND) gegründet.

Media Kontakt
Anna-Lara Stehn
Media & Communications Manager
World Future Council
anna-lara.stehn@worldfuturecouncil.org
+49 (0) 40 3070914-19