YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGRpdiBjbGFzcz0nYXZpYS1pZnJhbWUtd3JhcCc+PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iV2h5IGNvdW50aW5nIHRoZSBudWNsZWFyIHdlYXBvbnMgbW9uZXk/IEFuIGludHJvZHVjdGlvbiBieSBIb2xnZXIgR8O8c3NlZmVsZCIgd2lkdGg9IjE1MDAiIGhlaWdodD0iODQ0IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0JLRnpCZ2Y5VTYwP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+PC9kaXY+

“Stell dir vor, du hast viel Geld: Was findest du besser? Essen für 1 Million hungernder Kinder auszugeben oder für die Fähigkeit, sie alle töten zu können?”

Dies ist eine der Fragen, die Holger Güssefeld, Senior Advisor des World Future Council und Ideengeber von “Count the Nuclear Weapons Money”, sich vorstellt seine dreijährige Enkelin zu fragen. Die Botschaft, die zum Auftakt der Veranstaltung “Count the Nuclear Weapons Money”, die derzeit in New York stattfindet, verbreitet wurde, ist sehr klar: „Dies ist eine der dümmsten Fragen der Welt, und dennoch geben wir immer noch enorme Summen für Atomwaffen aus, statt die drängendsten Probleme der Welt anzugehen, wie den Klimawandel oder humanitäre und soziale Probleme.”

Die Intention von Count the Nuclear Weapons Money ist es, das wahre Ausmaß der Investitionen aufzuzeigen, die neun Länder für die Modernisierung ihrer nuklearen Arsenale in den nächsten 10 Jahren planen. Freiwillige in New York, London, New Mexico, Philadelphia und Wellington zählten 7 Tage und 7 Nächte lang von Hand 1 Billion US-Dollar. Vom 24. Oktober bis heute Abend zählen die Freiwilligen 100 Millionen US-Dollar pro Minute und verteilen sie symbolisch an den Klimaschutz, Armutsbekämpfung und die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung.

Die Veranstaltung ist Teil von Move the Nuclear Weapons Mone, eine internationale Kampagne, die 2016 während der 135. Versammlung der Interparlamentarischen Union vom  Basel Peace Office, International Peace Bureau, World Future Council und Parliamentarians for Nuclear Non-proliferation and Disarmament (PNND) ins Leben gerufen wurde. Das Ziel ist es, die Budgets für Atomwaffen zu kürzen und die Veräußerung von Unternehmen zu fördern, die Atomwaffen und ihre Trägersysteme herstellen, und diese Budgets und Investitionen neu zuzuweisen, um den wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Seitdem haben sich eine Reihe von Organisationen und Netzwerken der Kampagne angeschlossen: Global Security Institute, UNFOLD ZERO, World Federalist Movement und  Abolition 2000 Working Group on Economic Dimensions of Nuclearism. Die Kampagne arbeitet auch eng mit  350.org Go Fossil Free divestment campaign und Global Campaign on Military Spending.

Sie können die Veranstaltung auf YouTube und Facebook verfolgen.